Folge uns :

DJI

DJI Phantom 4 RTK – der zentimetergenaue Profi Phantom

Veröffentlicht

am

DJI bringt mit dem DJI Phantom 4 RTK die erste professionelle Kartierungs-Lösung im kompakten Formfaktor des Phantom 4 auf den Markt. 

Bei der Phantom 4 RTK handelt es sich um eine hochpräzise Drohne zur Vermessung aus der Luft. Sie liefert zentimetergenaue Positionierungsdaten, eine ebenso präzise Navigation und kombiniert dies mit einem leistungsstarken Kamerasystem. Durch effizientere und präzisere Einsätze können Vermessungen kostengünstiger und einfacher durchgeführt werden.

„Die Phantom 4 RTK wurde spezifisch für die Bedürfnisse der Anwender entwickelt, die sich bereits auf Drohnen von DJI für Vermessungstechnik, Kartierung und Inspektionen verlassen.“ erklärte Sunny Liao, Director of Enterprise, Europe bei DJI. „Wir haben die Rückmeldungen aus dem Markt der Drohnenkartierung und -vermessung in die Entwicklung einbezogen und sind davon überzeugt, dass unsere Lösung ein klares Zeichen dafür setzt, dass wir unser Engagement und unsere Innovationskraft in unterschiedlichen Branchen verstärken, in denen wir eine beträchtliche Nachfrage und Wachstumspotentiale erwarten.“

DJI Phantom 4 RTK - der zentimetergenaue Profi Phantom -

Zentimetergenaues Positionierungssystem

Das neue RTK-Modul wurde direkt in die Phantom 4 RTK integriert und bietet zentimetergenaue Positionsdaten mit einer verbesserten absoluten Genauigkeit der Bildmetadaten. Eine Drohne ohne RTK-Modul benötigt zur Vermessung bis zu 40 Passpunkte (ground control points, GCP) pro Quadratkilometer. Für die Platzierung solcher Passpunkte benötigt man mehrere Stunden. Die DJI Phantom 4 RTK bietet, neben dem integrierten zentimetergenauen RTK Navigations- und Positionsbestimmungssystem, auch ein leistungsstarkes Kamerasystem. Das RTK-Positionierungsmodul (GPS L1 L2, GLONASS L1 L2, Galileo E1 E5a and BeiDou B1 B2), reduziert die Anzahl der potentiell benötigten GCPs auf 0, was mindestens 75% Vorbereitungszeit einsparen kann. Direkt unter dem RTK-Empfänger sind redundante GNSS-Module verbaut. Diese sorgen für mehr Flugstabilität in Gebieten mit traditionell schlechtem Empfang, wie etwa dicht bebaute Innenstädte. Durch die Kombination beider Module steigert die Phantom 4 RTK die Flugsicherheit und protokolliert simultan Präzisionsdaten komplexer Vermessungen, Kartierungen und Inspektionen.

Das RTK Modul bietet eine horizontale Positionierungsgenauigkeit von 1 cm + 1 ppm, eine vertikale Positionierungsgenauigkeit von 1,5 cm + 1 ppm.

Genaue Datenprotokollierung mit TimeSync

Um die Vorteile der Positionierungsmodule der Phantom 4 RTK vollständig zu nutzen, gleicht das neue TimeSync-System die Daten des Flugreglers, der Kamera und des RTK-Moduls kontinuierlich untereinander ab. Darüber hinaus sorgt TimeSync dafür, dass die werkskalibrierten Objektivparameter der Phantom 4 RTK zusammen mit Lage, Flughöhe und zusätzlichen Daten in jedem Foto gespeichert werden. Dadurch stimmen die Positionsdaten genau mit der Mitte des CMOS-Sensors überein und helfen bei der Optimierung der Ergebnisse photogrammetrischer Methoden.

DJI Phantom 4 RTK - der zentimetergenaue Profi Phantom -

Präzises Kamerasystem

Die integrierte Kamera ist mit einem 1-Zoll 20 Megapixel CMOS-Sensor ausgestattet. Der mechanische Verschluss eliminiert den Rolling-Shutter-Effekt, dies ermöglicht verzerrungsfreie Aufnahmen in der Flugbewegung – für eine nahtlose Kartierung und Datenerfassung. Durch die hohe Auflösung des Kamerasensors ist die Phantom 4 RTK bei einer Flughöhe von 100 m in der Lage eine Ground Sample Distance (GSD) von 2,74 cm zu erreichen.

Um die Präzision der Phantom 4 RTK zu sichern, wird jedes Objektiv einem gründlichen Kalibrierungsprozess unterzogen, bei dem radiale und tangentiale Verzerrungen gemessen werden. Die Verzerrungsparameter werden in den Metadaten jedes Bildes gespeichert, damit die Software zur Nachbearbeitung für jeden Nutzer individuell angepasst werden kann.

In Gebieten mit fehlender RTK-Abdeckung ermöglicht die DJI Phantom 4 RTK die Verwendung von Post Processed Kinematics (PPK). Die Phantom 4 RTK zeichnet die ursprünglichen Satellitenbeobachtungsdaten sowie die Ephemeriden-Daten auf und speichert sie in einer PPKRAW.bin-Datei im RTCM 3.2. Format ab. Zusätzlich konvertiert die Drohne die Satellitendaten in das Receiver Independent Exchange Format (RINEX) und speichert diese als „Observation Data File“ (RINEX.obs) ab. Dank der internen Synchronisation der GNSS-Positionierung und der Kamera, bieten die entsprechenden Timestamp-Markierungsdateien (Timestamp.MRK) eine präzise Aufzeichnung der Bildpositionen. Alle einsatzrelevanten Daten werden je Mission in einem separaten Ordner auf der Micro-SD-Karte abgelegt. Die Datenkonsistenz der Phantom 4 RTK reduziert die benötigte Zeit zur Datenüberprüfung und führt dadurch zu einem effizienten Post-Processing-Workflow mit minimalen oder sogar keinen manuellen Anpassungen.

Sichere, intelligentere und stabilere Flüge

Das verbesserte Videoübertragungssystem OcuSync sorgt für eine noch stabilere Verbindung zwischen der Drohne und der Fernsteuerung. Das System ist deutlich robuster gegenüber Interferenzen als herkömmliche Systeme. Ideal zur Kartierung größerer Gebiete, bietet OcuSync eine Reichweite von 7 km bei einer Auflösung von 720p. Durch eine maximale Flugzeit von 30 Minuten können Piloten auch längere Einsätze durchführen, ohne häufig zum Akkutausch landen zu müssen. Sollte der Vermessungsbereich zu groß für eine einzelne Akkuladung sein, sorgt die intelligente „Operation-Resumption-Funktion“ für eine direkte Fortführung des Einsatzes, nachdem der Akku am Boden ausgewechselt wurde.

Unterstützung für das Mobile SDK

Die Phantom 4 RTK ist mit dem DJI Mobile SDK kompatibel, was noch mehr Möglichkeiten zur Automatisierung und Individualisierung in Kombination mit einem Mobilgerät erlaubt.

DJI Phantom 4 RTK - der zentimetergenaue Profi Phantom -

Neue App – GS RTK App

Die neue GS RTK App erlaubt Piloten die intelligente Steuerung der Phantom 4 RTK. Die App bietet, zusätzlich zu den traditionellen Flugmodi, zwei neue Planungsmodi: Photogrammmetrie und Wegpunkte. Die Planungsmodi erlauben automatisierte Arbeitsabläufe, indem Piloten die Flugroute der Drohne festlegen, während Parameter wie Überlappungsrate, Flughöhe, Fluggeschwindigkeit und Kameraeinstellungen einfach eingestellt werden können. Geplante Flüge sind leicht wiederholbar und lassen Teams Daten über verschiedene Zeiträume sammeln, um mögliche Veränderungen einfach zu erfassen.

Die GS RTK App ist in der Lage KML (Keyhole Markup Language) sowie KMZ (Keyhole Markup Language Zipped) Dateien direkt zu laden und erlaubt hierdurch die Planung von Flugrouten bereits im Büro. Ein neuer Blendenautomatik-Modus hält die Belichtung bei allen Fotos konstant und Windwarnungen informieren über ungünstige Aufnahmebedingungen.

Nahtlose Kompatibilität mit der D-RTK 2 Mobile Station

Die Phantom 4 RTK ist mit der D-RTK 2 Mobile Station kompatibel. Diese Kombination stellt eine genaue Vermessungslösung mit Echtzeit-Differentialdaten zu Verfügung. Die robust ausgeführte Mobile Station und OcuSync sorgen dafür, dass Anwender auch unter erschwerten Bedingungen genaue Daten erhalten.

Phantom 4 RTK im Einsatz

DJI hat eng mit dem für Infrastrukturprojekte bekannten Bauunternehmen Strabag SE zusammengearbeitet. Strabag hat Drohnen bereits seit 2010 für mehrere Kartierungsprojekte eingesetzt und die Vorteile von Luftbilddaten für 3D-Modelle, Kostenreduzierung und Betriebseffizienz ausgewertet. Das neueste Werkzeug im Einsatz für das Unternehmen ist die Phantom 4 RTK.

Preis und Verfügbarkeit

Preislich liegt der Phantom 4 RTK bei 5.700 EUR – Wer die D-RTK 2 Mobile Groundstation dazu bestellt muss weitere 3.600 EUR berappen. Das ganze Set ist inkl.Fernsteuerung mit Bildschirm, zwei Akkus, einem zusätzlichen Fernsteuer-Akku. einem Charge Hub, Netzteil und Zubehör. Die Phantom 4 RTK und D-RTK 2 Mobile Station sind ab sofort über autorisierte DJI Enterprise Händler bestellbar.

Quelle und weitere Infos: www.dji.com/phantom-4-rtk

Advertisement

Trending