Connect with us

FPV

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt -

Sie sind das A und O in unserem Hobby und entscheiden oft über Crash oder Spaß. FPV Antennen. Mit ihnen steht und fällt das Bild in der Brille. Doch es gibt mittlerweile unglaublich viele Anbieter, Versionen und Typen. CloverLeaf, FiveLeaf, Linear oder Patch. Da muss man erst einmal durchblicken. Bisher bin ich immer mit TBS Triumph gut gefahren und habe im Grunde gar keine Versuche gestartet. Solide, haltbar und ein Top Bild. Aber auch irgendwie groß und gerade bei 3″ Quads ziemlich lang und „schwer“. Auf der Suche nach neuen Antennen bin ich letztlich über Antennenfreund.de gestolpert. Es war ein Bild von Tobi Müller auf Instagram. Eine super kleine Antenne mit u.fl Stecker in Form eines T. Super schlank und klein. Ich kannte bislang nur die „normalen“ Linearantennen und habe mich da ehrlich gesagt nie drum gekümmert. Doch irgendwie hatte es mir die Dipole Mini Antenne – so heißt sie übrigens – angetan.

Nach einem Besuch auf Antennenfreund.de und einem Gespräch mit Timo Hochaus – dem Mann hinter der den Antennen – war mir klar, dass ich mal tiefer ins Thema Antennen einsteigen muss und vergleichen will. 2 Tage später waren sie dann auch im Briefkasten. Eine u.FL Dipole Mini für meinen 3″ Redux, eine Double Quad RX Antenne für meine Brille und 2 Propfräsen für die großen Quads.

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt -Im Vergleich oben seht Ihr schon den Unterschied. TBS Triumph mit Adapter und die Dipole Mini. Gewicht der Antenne kaum messbar 🙂 Kleiner Tipp zwischendurch: Wenn Ihr z.B. wie hier beim TBS Unify die Antenne wechselt, verlegt sie am Besten nach innen oder in einem Bogen über den VTX, verklebt die Steckverbindung mit etwas Heißkleber und schrumpft den VTX dann noch einmal ein. So ist ein fester Sitz der u.FL Steckverbindung gewährleistet und Ihr reisst da nichts mehr ab. Habe schon 2 Unify mit Antennenabriss geschrottet.

Eingebaut sieht die Antenne wie folgt aus :

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt -

Ist das nicht cool? Fällt kaum auf, ist flexibel und hält jeden Crash aus. Ich hab jetzt schon 2 Arme zerlegt und einmal den kompletten Redux gehimmelt, die Antenne ist nicht kaputt zu kriegen. Passend zur Mini Dipole habe ich an der Brille nun die große Double Quad in der Black Edition. Mir gefällt der Schutz-Überzug der Antennen so gut. Geniale Optik und sehr stabil. Die Antenne performed extrem gut! Ich nutze sie an meinem FuriousFPV TrueD in der ersten Version zusammen mit einer Menace Patch Antenne. Der Wechsel der TBS Triumph ist spürbar – ich rede jetzt nicht von Welten – den die TBS ist in keinster Weise schlecht, aber das Setup ist noch mal störungsfreier – besonders Indoor. (Lost Places oder Parkhaus) Im Parkhaus fliege ich genau diese oben genannte Kombi an dem 3″. Absolut klares Bild, wenig Störungen und kaum Umschalter auf die Patch Antenne beim Modul. Sobald ich auf die Triumph an der Brille wechsel wird es etwas schwieriger hinter Betonpfeilern. Fliege ich dann noch meinen normalen 5″ im Parkhaus ist der Unterschied deutlich spürbar!

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt -

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Preislich liegt die u.FL Mini Dipole bei gerade einmal 7,99 EUR bei Antennenfreund.de

Die RX Double Quad Antenne für die Brille schlägt mit 21,99 EUR zu Buche und ist jeden Cent wert. Alleine die Länge ist super für die Brille.

Aber es gibt noch ein paar weitere Highlights bei Timo, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. Vorab sei noch gesagt – Timo baut die Antennen alle von Hand selber und testet jedes Produkt vor Auslieferung. Alleine das ist Grund genug, ihm Support zu bieten 🙂

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt -

Die eigentlich schon längt bekannte und an mir komplett vorbeigegangene Propfräse ist wirklich geil! Sorry für die Ausdrucksweise, aber stimmt halt. Optisch alleine sieht das Teil schon mega aus. Diese Antenne wurde speziell fürs Racing entworfen und kommt mit einem extra dicken und sehr stabilen SMA Stecker. Der Schutz um die Antenne ist ebenfalls sehr dick, zäh und kaum zerstörbar. Das Bild ist klar, mit sehr wenigen Störungen und vor besonders hinter Gegenständen oder Bäumen war ich sehr zufrieden. Kaum Bildaussetzer, wie ich es sonst kenne und hasse.  Ich nehme auch hier wieder meine bislang genutzte TBS Triumph zum Vergleich – ABER auch noch eine IBCrazy ION. Und da merke ich schon einen deutlichen Unterschied. Die IBCrazy hat mich im Vergleich zur Propfräse enttäuscht! Deutlich mehr Störungen im Bild und hinter Bäumen extreme Aussetzer.

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt -

Preislich liegt die Propfräse bei 19,99 EUR. Vollkommen im Rahmen. Kein Schnäppchen aber für eine handgefertigte Antenne mit speziellen Eigenschaften fürs harte Fliegen vollkommen legitim.

Antennenfreund.de Antennen vorgestellt -

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Weiterenwicklung der Propfräse stand wohl auch bereits an. Mit der neuen u.FL Double Quad Antenne bietet Timo nun eine Lösung für FPV Racer mit direkten Anschluss an den Unify oder Tramp per u.FL. Stecker. Und da dies wohl noch nicht reicht, ist die Antenne nun auch mit Wärme formbar. Dazu wird einfach das Kabel mit einem Feuerzeug erwärmt, in Position gebogen und abgekühlt. So könnt ihr euch die Antenne passend zum Frame gestalten und in Form bringen. Ich habe auch diese Version ausprobiert und bin damit echt happy. So konnte ich im Inneren meines Egodrift BlackPearl PRO die Antenne passend biegen und an der Aussparung hinten leicht nach oben rausschauen lassen. Damit habe ich einen extrem cleanen Look erreicht ohne bei der Größe der Antenne beschränkt zu sein. Das Double Quad Design ist eine Eigenentwicklung von Timo und bietet einen rund herum guten Abstrahlwinkel. Einfach erklärt ist der Kontakt zur Empfänger Antenne am Boden in noch mehr Fällen gegeben, da durch die Anordnung und Form der Antennen der Strahlwinkel nach oben und unten gut verteilt wird  – daher eine perfekte Antenne für Freestyle Piloten.

Hier ein Bild davon. Mehr kommt dann im Review zum Frame.

Wie sind denn Eure Erfahrungen mit FPV Antennen? Lasst mir gerne mal eine Nachricht da. Seid Ihr schon mal Antennenfreund.de Antennen geflogen?

Hier bin ich mit der Propfräse geflogen :

FPV

DJI HD-FPV System gelaunched – Der Hammer

DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

DJI FPV System in HD gelaunched – DJI, der Weltmarktführer im Bereich ziviler Drohnen- und Luftbildtechnologie, stellte heute das neue digitale FPV- (First-Person-View) Übertragungssystem vor, ein fortschrittliches digitales Ökosystem für Drohnenrennen. Das System besteht aus den FPV-Goggles, der FPV-Lufteinheit, der FPV-Fernsteuerung und der FPV-Kamera.

 

Direkt zu den Details und Preisen

Das System wurde eigens für Renndrohnen konzipiert, bei denen Nutzer ihre eigene Flugplattform zusammenstellen. In Kombination bieten die Module HD-Bildauflösung, niedrige Latenzzeiten und eine Übertragung mit hoher Reichweite und einer großen Robustheit gegenüber Interferenzen. Diese bahnbrechende Übertragungstechnologie ist der nächste evolutionäre Schritt im Bereich des Drohnenrennens und ermöglicht Zuschauern und Piloten mehr kreative Möglichkeiten.

DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

„Piloten von Renndrohnen suchen stets nach der neuesten Technologie, die den hohen Ansprüchen eines Rennens gerecht wird. DJI hat jetzt den neuen Standard für digitale FPV-Rennsysteme gesetzt“, erklärte Ferdinand Wolf, Creative Director bei DJI Europe. „Die langjährige Erfahrung bei der Konzeption von Luft- und Bodenübertragungssystemen hat uns bei der Erstellung eines digitalen Videoübertragungsystems geholfen, welches endlich mit analogen Systemen gleichzieht und sie in einigen Punkten sogar übertrifft. Unsere einzigartige Technologie öffnet neue Möglichkeiten für Drohnenrennen und wird die Sportart noch aufregender und wettbewerbsfähiger machen.“

Optimale Flugerfahrung

Die DJI FPV-Lufteinheit nutzt die DJI HD FPV-Übertragungstechnologie (DJI HDL FPV-Übertragung) und eine Zwei-Wege-Datenkommunikation. Somit verhilft sie Piloten zu einer integralen Kontrolle über das gesamte System und einer stabilen Signalverbindung. Die DJI HDL FPV-Übertragung bietet eine niedrige End-zu-End-Latenz innerhalb von 28 ms, vergleichbar mit leistungsfähigen analogen Systemen. Das FPV System hat eine zulässige maximale Reichweite von bis zu 0,7 (CE) und 4 (FCC) Kilometern[1]. Die Anti-Interferenz-Technologie versorgt die Brille während des Fluges zuverlässig mit Bildern. Darüber hinaus wird durch einen „Fokusmodus“ die Signalbitrate auf die Bildmitte reduziert, um Interferenzen entgegenzuwirken, sodass auch in schwierigen Umgebungen ein klares Bild erzielt wird.

DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

Die digitale Übertragungstechnologie ist nicht nur in der Lage eine klare HD-Bildübertragung von 720p bei 120 fps zu liefern, sondern tut dies auch mit einer sehr niedrigen Latenz. So wird die Flugerfahrung auch in spannenden Hochleistungsrennen ideal optimiert. Das FPV-System kann sowohl auf der an der Drohne angebrachten FPV-Kamera als auch auf den FPV-Goggles mithilfe einer Micro-SD-Karte aufnehmen. Piloten können mit der FPV-Kamera Videos in 1080p bei 60 fps oder 720p bei 120 fps erstellen, während die FPV-Googles 720p bei 60 fps aufzeichnen, die sofort zur schnellen Überprüfung wiedergegeben werden können.

Die DJI HDL FPV-Übertragungstechnologie und die DJI FPV-Lufteinheit verfügen über acht 5.8GHz Frequenzkanäle, welche den Flug von bis zu acht Drohnen simultan erlauben. Jeder Pilot kann einen exklusiven Kanal wählen. So werden Interferenzen signifikant reduziert. Im Zuschauermodus können Fans die Übertragung der Piloten direkt ansehen.

DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

Integrierte Steuerung für eine ultimative Erfahrung

Die DJI FPV-Lufteinheit, die DJI FPV-Kamera, die DJI FPV-Goggles und die DJI FPV-Fernsteuerung arbeiten effizient zusammen und bieten integrierte Kontrolle für eine grandiose Flugerfahrung. Die reaktionsschnelle und individualisierbare FPV-Fernsteuerung nutzt 4-in-1-Closed-Loop-Software zur ferngesteuerten Anpassung an die Parameter der anderen drei Komponenten. Nutzer können Einstellungen direkt an der Fernsteuerung ändern. Diese werden in das gesamte System übertragen und führen zu weniger Anwendungsfehlern.

Dynamische Aufzeichnungen und Flüge

Die DJI FPV-Kamera bietet drei Kameramodi, Rennen, Standard und LED, damit Piloten in verschiedenen Szenarien Hindernisse leichter umfliegen können. Der Rennmodus eignet sich für normale Rennsituationen und bietet einen höheren Kontrast, damit beispielsweise Hindernisse auf der Strecke besser zu erkennen sind. Der Standardmodus reduziert Farbverlust und hält am besten die ursprünglichen Details fest. Der LED-Modus ist an Situationen mit schlechten Lichtbedingungen angepasst. Der Modus erhöht die Sättigung und reduziert Bildrauschen.

DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

DJI FPV Brille – HD Brille

Darüber hinaus bietet die DJI FPV-Kamera herausragende Aufnahmefähigkeiten. Ein 150° Weitwinkelobjektiv erstellt dramatische und einzigartige Perspektiven, und die 1080p oder 720p Videos können mühelos mit von anderen Geräten erstellten Bildern kombiniert werden.

DJI ist plant weitere Ausrüstung für Drohnenrennen zu entwickeln. Das Unternehmen freut sich über jede Zusammenarbeit mit Herstellern aus aller Welt mit dem Ziel, gemeinsam ein verbessertes Ökosystem für den Drohnenrennsport zu schaffen.

Preis und Verfügbarkeit

Das digitale FPV-System von DJI ist ab Mitte August in zwei Versionen erhältlich: Die FPV Fly More Combo für €999 und die FPV Experience Combo für €879. Die FPV Fly More Combo enthält die FPV-Goggles, die Lufteinheit, die FPV-Kamera und die Fernbedienung sowie alle erforderlichen Kabel und Antennen. Die FPV Experience Combo enthält die FPV-Goggles, 2 FPV-Kameras und die Lufteinheiten sowie alle erforderlichen Kabel und Antennen . Mehr Informationen über das digitale FPV-System von DJI finden sich unter https://www.dji.com/fpv

Continue Reading

Trending