Connect with us

FPV

FPV Setup für Beginner

FPV Setup für Beginner - Tutorials

Oft werden wir nach kompletten FPV Sets gefragt und wir hören immer wieder, dass Ihr nicht genau wisst, was ein FPV Set beinhalten muss oder wie man es konfiguriert. Grund genug Euch mal ein paar Hilfen an die Hand zu geben. In diesem kleinen Tutorial zeigen wir Euch, wie einfach es ist, ein FPV Setup zusammenzustellen.

FPV Setup für Beginner - Tutorials

FPV Setup für Beginner

Fangen wir erst einmal mit einem Einsteiger-freundlichen System an. Wir benötigen eine Kamera, einen Videosender, einen Empfänger und ein Wiedergabe Gerät. Für unser Beginner Setup empfehlen wir hier die Variante mit Monitor ohne Brille zum Anfang. Die Brille kann später auch einfach ergänzt werden. Um den Einstieg in die FPV Welt einfach zu gestalten, arbeiten wir mit Plug and Play Systemen von ImmersionRC, FatShark und Feelworld.

Die Videokamera

Als gute Kamera hat sich für mich die 700er TVL von Fatshark erwiesen. Preislich liegt die Kamera zwar etwas höher, als z.B. die RunCam Modelle, jedoch wollen wir ja hier ein schnelles Plug n Play System haben. Der Vorteil der Kamera. Diese kann direkt in den Videosender gesteckt werden und wird mit 5V Strom versorgt. Aufgrund des geringen Gewichts von nur 15 Gramm findet die kleine Videokamera überall Platz.

FPV Setup für Beginner - TutorialsFPV Setup für Beginner - Tutorials

    Der Videosender

    Als Videosender nehmen wir uns nun den ImmersionRC 25mw Sender hinzu. Dieser hat folgenden Vorteil: Er frisst alle Ströme von 6 bis 25 V (2S-6S) und ist somit für fast alle Modelle geeignet. Plus und Minus einfach an den Hauptstrom Eures Modells oder direkt am LiPo abgreifen. Stecker rein und schon hat das gesamte Videosystem inkl. der Kamera Saft und ist bereit für FPV. Es gibt auch Sender mit höherer Sendeleistung als 25mw, nur müsst Ihr beachten, dass es in Deutschland nicht erlaubt ist, über 25mw zu gehen! Arbeitet für mehr Reichweite lieber mit sinnvollen Antennenlösungen und Diversity Systemen, die bieten ebenfalls enorme Reichweiten. Was Ihr noch wissen müsst: Nicht jeder Sender arbeitet im gleichen Frequenzband. Solltet Ihr nun eine Bodenstation nutzen, die nicht über 32 Kanäle verfügt, so achtet bitte darauf, immer im gleichen „Band“ unterwegs zu sein. ImmersionRC arbeitet z.B. im F-Band. Frequenzen: 5740, 5760, 5780, 5800, 5820, 5840, 5860MHz. Das sollte Eure Bodenstation auch können. Bei unserer Empfehlung ist es kein Problem. Der Monitor kann alles.

    FPV Setup für Beginner - Tutorials

    Die Bodenstation

    Wie vorhin bereits erwähnt, nehmen wir uns als Bodenstation einen Monitor + Empfänger. Es gibt hier unterschiedlichste Systeme. Getrennter Monitor und eigener Empfänger, wie z.B. einem ImmersionRC Uno oder DUO. Für den Einstieg empfiehlt sich allerdings ein Monitor mit integriertem Empfänger! Das hat auch den Vorteil, nicht mit unendlich vielen Bauteilen am Boden hantieren zu müssen. Als Bodenstation empfehlen wir daher z.B. den Feelworld FPV718. Diesen haben wir bereits ausgiebig getestet und selbst im Einsatz. Hier zum Testbericht des Feelworld FPV718 . Hier habt Ihr ein All-in-One System mit integriertem Akku. Ihr müsst den Monitor lediglich an Eurer Funke oder auf einem Stativ befestigen. Dazu findet Ihr weiter unten noch ein paar Bilder als Idee. Dank der 32 Kanäle des FPV718 FPV Monitors, arbeitet dieser mit allen möglichen Videosendern zusammen. So auch mit dem eben genannten ImmersionRC. Nun sucht Ihr nur noch den richtigen Kanal und schon kann das FPV Erlebnis beginnen! Easy, oder? Achso. Ein Wort noch zur Besonderheit des Feelworld Monitors. Dieser besitzt einen DIVERSITY Empfänger. Ein System mit 2 Empfängern. Dadurch könnt Ihr unterschiedliche Antennen nutzen. Denn je Fluglage und Entfernung arbeitet mal die Stabantenne oder mal die Cloverleaf Antenne besser. Mit dem Diversity System springt der Monitor immer auf das stabilere Bild um. Die Kanalumschaltung merkt Ihr gar nicht.

    FPV Setup für Beginner - Tutorials

    Verkabelung

    Wie oben bereits geschrieben, gibt es quasi kaum etwas zu verkabeln! Wichtig ist, dass Euer Videosender mit Strom versorgt wird. Dieser versorgt dann die Kamera mit 5V. Aber Achtung. Das ist nicht bei jedem Sender der Fall. Daher haben wir hier ein Einsteigerfreundliches Setup gewählt. Die Bodenstation benötigt lediglich einen vollen Akku und schon seid Ihr FPV-Bereit!

    FPV Brille

    Der Wunsch zur FPV Brille ist verständlich – aber für Anfänger nicht immer geeignet. Versucht erst einmal mit dem Monitor das ungewohnte Fliegen und konzentriert Euch darauf, nicht immer zwischen Modell und Monitor hin- und herzuschauen. Denn das ist am Anfang echt schlimm. Man muss sich vom Gedanken lösen, das Modell immer im Blick zu haben. Dafür braucht Ihr dann einen Spotter ;). Das Thema Brillen behandeln wir dann im nächsten Teil. Da haben wir gerade ein paar schöne Stücke zum Testen reinbekommen.

    Beispiele von uns

    FPV Setup für Beginner - Tutorials

    Funke mit Monitor ausgestattet

    FPV Setup für Beginner - Tutorials

    Monitor auf dem Stativ befestigt

    FPV Setup für Beginner - Tutorials

    Monitor mit hinten angebrachtem ImmersionRC DUO Empfänger und Stromversorgung über LiPo.

    FPV

    DJI HD-FPV System gelaunched – Der Hammer

    DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

    DJI FPV System in HD gelaunched – DJI, der Weltmarktführer im Bereich ziviler Drohnen- und Luftbildtechnologie, stellte heute das neue digitale FPV- (First-Person-View) Übertragungssystem vor, ein fortschrittliches digitales Ökosystem für Drohnenrennen. Das System besteht aus den FPV-Goggles, der FPV-Lufteinheit, der FPV-Fernsteuerung und der FPV-Kamera.

     

    Direkt zu den Details und Preisen

    Das System wurde eigens für Renndrohnen konzipiert, bei denen Nutzer ihre eigene Flugplattform zusammenstellen. In Kombination bieten die Module HD-Bildauflösung, niedrige Latenzzeiten und eine Übertragung mit hoher Reichweite und einer großen Robustheit gegenüber Interferenzen. Diese bahnbrechende Übertragungstechnologie ist der nächste evolutionäre Schritt im Bereich des Drohnenrennens und ermöglicht Zuschauern und Piloten mehr kreative Möglichkeiten.

    DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

    „Piloten von Renndrohnen suchen stets nach der neuesten Technologie, die den hohen Ansprüchen eines Rennens gerecht wird. DJI hat jetzt den neuen Standard für digitale FPV-Rennsysteme gesetzt“, erklärte Ferdinand Wolf, Creative Director bei DJI Europe. „Die langjährige Erfahrung bei der Konzeption von Luft- und Bodenübertragungssystemen hat uns bei der Erstellung eines digitalen Videoübertragungsystems geholfen, welches endlich mit analogen Systemen gleichzieht und sie in einigen Punkten sogar übertrifft. Unsere einzigartige Technologie öffnet neue Möglichkeiten für Drohnenrennen und wird die Sportart noch aufregender und wettbewerbsfähiger machen.“

    Optimale Flugerfahrung

    Die DJI FPV-Lufteinheit nutzt die DJI HD FPV-Übertragungstechnologie (DJI HDL FPV-Übertragung) und eine Zwei-Wege-Datenkommunikation. Somit verhilft sie Piloten zu einer integralen Kontrolle über das gesamte System und einer stabilen Signalverbindung. Die DJI HDL FPV-Übertragung bietet eine niedrige End-zu-End-Latenz innerhalb von 28 ms, vergleichbar mit leistungsfähigen analogen Systemen. Das FPV System hat eine zulässige maximale Reichweite von bis zu 0,7 (CE) und 4 (FCC) Kilometern[1]. Die Anti-Interferenz-Technologie versorgt die Brille während des Fluges zuverlässig mit Bildern. Darüber hinaus wird durch einen „Fokusmodus“ die Signalbitrate auf die Bildmitte reduziert, um Interferenzen entgegenzuwirken, sodass auch in schwierigen Umgebungen ein klares Bild erzielt wird.

    DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

    Die digitale Übertragungstechnologie ist nicht nur in der Lage eine klare HD-Bildübertragung von 720p bei 120 fps zu liefern, sondern tut dies auch mit einer sehr niedrigen Latenz. So wird die Flugerfahrung auch in spannenden Hochleistungsrennen ideal optimiert. Das FPV-System kann sowohl auf der an der Drohne angebrachten FPV-Kamera als auch auf den FPV-Goggles mithilfe einer Micro-SD-Karte aufnehmen. Piloten können mit der FPV-Kamera Videos in 1080p bei 60 fps oder 720p bei 120 fps erstellen, während die FPV-Googles 720p bei 60 fps aufzeichnen, die sofort zur schnellen Überprüfung wiedergegeben werden können.

    Die DJI HDL FPV-Übertragungstechnologie und die DJI FPV-Lufteinheit verfügen über acht 5.8GHz Frequenzkanäle, welche den Flug von bis zu acht Drohnen simultan erlauben. Jeder Pilot kann einen exklusiven Kanal wählen. So werden Interferenzen signifikant reduziert. Im Zuschauermodus können Fans die Übertragung der Piloten direkt ansehen.

    DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

    Integrierte Steuerung für eine ultimative Erfahrung

    Die DJI FPV-Lufteinheit, die DJI FPV-Kamera, die DJI FPV-Goggles und die DJI FPV-Fernsteuerung arbeiten effizient zusammen und bieten integrierte Kontrolle für eine grandiose Flugerfahrung. Die reaktionsschnelle und individualisierbare FPV-Fernsteuerung nutzt 4-in-1-Closed-Loop-Software zur ferngesteuerten Anpassung an die Parameter der anderen drei Komponenten. Nutzer können Einstellungen direkt an der Fernsteuerung ändern. Diese werden in das gesamte System übertragen und führen zu weniger Anwendungsfehlern.

    Dynamische Aufzeichnungen und Flüge

    Die DJI FPV-Kamera bietet drei Kameramodi, Rennen, Standard und LED, damit Piloten in verschiedenen Szenarien Hindernisse leichter umfliegen können. Der Rennmodus eignet sich für normale Rennsituationen und bietet einen höheren Kontrast, damit beispielsweise Hindernisse auf der Strecke besser zu erkennen sind. Der Standardmodus reduziert Farbverlust und hält am besten die ursprünglichen Details fest. Der LED-Modus ist an Situationen mit schlechten Lichtbedingungen angepasst. Der Modus erhöht die Sättigung und reduziert Bildrauschen.

    DJI HD-FPV System gelaunched  - Der Hammer - featured

    DJI FPV Brille – HD Brille

    Darüber hinaus bietet die DJI FPV-Kamera herausragende Aufnahmefähigkeiten. Ein 150° Weitwinkelobjektiv erstellt dramatische und einzigartige Perspektiven, und die 1080p oder 720p Videos können mühelos mit von anderen Geräten erstellten Bildern kombiniert werden.

    DJI ist plant weitere Ausrüstung für Drohnenrennen zu entwickeln. Das Unternehmen freut sich über jede Zusammenarbeit mit Herstellern aus aller Welt mit dem Ziel, gemeinsam ein verbessertes Ökosystem für den Drohnenrennsport zu schaffen.

    Preis und Verfügbarkeit

    Das digitale FPV-System von DJI ist ab Mitte August in zwei Versionen erhältlich: Die FPV Fly More Combo für €999 und die FPV Experience Combo für €879. Die FPV Fly More Combo enthält die FPV-Goggles, die Lufteinheit, die FPV-Kamera und die Fernbedienung sowie alle erforderlichen Kabel und Antennen. Die FPV Experience Combo enthält die FPV-Goggles, 2 FPV-Kameras und die Lufteinheiten sowie alle erforderlichen Kabel und Antennen . Mehr Informationen über das digitale FPV-System von DJI finden sich unter https://www.dji.com/fpv

    Continue Reading

    Trending