Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views : Ad Clicks : Ad Views :
Oh Snap!

Please turnoff your ad blocking mode for viewing your site content

Startseite / FPV / FatShark HDO – neue OLED FPV Brille

FatShark HDO – neue OLED FPV Brille

/
/

Die FatShark HDO FPV Brille ist das neueste Modell aus dem Hause FatShark und ab 24.04.2018 vorbestellbar. Erstmals mit OLED Displays ausgestattet bietet die HDO einige neue Features im alten Gewand. Ich habe mir die Specs mal angeschaut und mit der HD3 verglichen.

Optisch hat sich nicht viel geändert. Die Faceplate ist nun schwarz, das Gehäuse selbst ist gleich geblieben. FatShark sieht es als Feature, da so eine bessere Preisgestaltung möglich ist. Ganz ehrlich – das Gehäuse ist eh perfekt. Da muss nix Neues her. Was mir aber sofort auffällt ist die deutlich geringere Größe der Monitore! Ein FOV von nur noch 37 Grad? Meine HD2 setzt auf 50 Grad. Schon bei der HD3 wurde das FOV auf 42 Grad verringert. Grund ist die Randunschärfe. Jedoch ist sie auch bei der HD3 noch vorhanden, wenn auch weniger. In meinen Augen ist es falsch, das FOV noch mehr zu verkleinern. Gegen Randunschärfe kann man auch mit angepassten oder besseren IPD Einstellungen arbeiten. Aber da hat FatShark leider gar nichts verbessert.

Sehr gut hingegen finde ich die neuen Polster. Endlich liefert FatShark die HDO direkt mit den „Kissen“ aus. Die sitzen deutlich angenehmer und lösen sich nach ein paar Wochen nicht auf, wie der „offene“ Schaumstoff in den vorherigen Versionen.

Specs der FatShark HDO

  • Auflösung: 960 x 720
  • Sichtfeld: 37 °
  • Anzeigeverhältnis: 4:3
  • IPD: 59 – 69 mm

Vergleich der HD3 Core zur HDO

Fatshark HD3 Core Fatshark HDO
Preis 400 $ 499 $
FOV 42 ° 37 °
Auflösung 800 × 600 960 × 720
Verhältnis 4:3 4:3
IPD 59-69mm 59-69mm
Video-RX Modular, nicht enthalten Modular, nicht enthalten
HD-Eingang 720p 1080p
3D Ja Nein
DVR Ja Ja
Gebläse Ja Ja
Dioptrienlinseneinsatz Ja Ja
Audioausgang Ja Ja
Gewicht 186g 186g

 

Die OLED DISPLAYS

Der große Unterschied in der HDO sind die neu entwickelten OLED Displays mit höherer Auflösung und besseren Farben. Wer OLED bereits aus Fernsehern kennt, wird es wohl erahnen. Deutlich bessere Schwarzwerte, großartige Farben und mehr Details. Zumindest soviel, wie das Analogbild her gibt.

  • Schärferes Bild
  • Lebhaftere Farben und höheres Kontrastverhältnis
  • Bessere Handhabung des Lichts, damit Piloten unter schwierigen und wechselnden Lichtverhältnissen besser sehen können
  • reduzierte Artefakte für klareres Bild

Angeblich sollen die OLED Displays auch das Unschärfe Problem an den Rändern lösen. Da bin ich selbst auf einen Test sehr gespannt.

Den größten Benefit der höheren Auflösung werdet ihr sicherlich mit den neuen Kameras, wie der Foxeer Monster Pro oder Predator mit 1200TVL haben.

Stärkerer Modulschacht

Der Modulschacht der HDO FPV Brille wurde verbessert. So stehen auch leistungshungrigen Modulen, wie dem ClearView oder wohl auch dem neuen ImmersionRC Modul mehr Leistung zur Verfügung. FatShark begründet dies mit einer stetigen Nachfrage der Hersteller nach mehr Strom am VRX Schacht. Da dürfen wir uns bestimmt in Zukunft auf neue, coole Module freuen!

Und sonst so?

Ja, nicht viel Neues. DVR ist gleich geblieben, es gibt keinen Knopf für den Strom und auch der Akku ist nicht an stärkere Module angepasst. Der 16:9 Mode aus der HD3 ist nicht mit in die HDO gewandert. Ihr habt also nur noch die Möglichkeit auf 4:3 Kameras zu setzen. Oder eben das verzerrte Bild in Kauf zu nehmen. Aber besser so als reines 16:9 wie es bei der Dominator V3 der Fall ist. Alles in Allem bleibt zu hoffen, dass sich die OLED Displays wirklich einen so guten Job machen, wie versprochen. Denn das kleine FOV würde mich persönlich schon nerven. Ich sehe aktuell keinen Grund für einen Wechsel.

Link zum Hersteller : Fatshark.com
Shop : FatShark Brillen kaufen